Peter Trapp, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-peter-trapp.de

DRUCK STARTEN


Presse
AUS DEM WAHLKREIS
Vorstoß der CDU-Abgeordneten Kai Wegner und Peter Trapp erfolgreich
Die Deutsche Post wird in den nächsten ein bis zwei Wochen einen neuen Briefkasten in Kladow aufstellen. Der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner und der Kladower CDU-Abgeordnete Peter Trapp hatten sich in etlichen Gesprächen mit der Post und dem Bezirksamt für den Erhalt des Briefkastens erfolgreich eingesetzt.
Zuvor war der bisherige Briefkasten in der Sakrower Landstraße 1a auf Verlangen eines Supermarktbetreibers demontiert worden. In Gesprächen mit der Deutschen Post konnte nun erfolgreich ein Ersatzstandort vor der Apotheke in der Sakrower Landstraße 6 gefunden werden. Auch der neue Briefkasten soll nach Auskunft der Deutschen Post eine Spätleerung um 20:45 Uhr ermöglichen.
 
SICHERHEIT
Lesung und Diskussion: Ex-Drogenfahnder berichtet über den Polizistenalltag auf Berlins Straßen
Der Polizeibeamte i.R., Hauptkommissar und Autor Karlheinz Gaertner hat im Wahlkreisbüro Heiko Melzer und Peter Trapp sein neues Buch "Sie kennen keine Grenzen mehr" vorgestellt und anschließend mit dem Publikum diskutiert. 
Weitere Pressemeldungen
21.08.2017

Die CDU-Fraktion unterstützt die Gründung der Interessengemeinschaft Lebensmittel und Frischecluster Berlin. In ihm wollen die Händler des Fruchthofes, des Fleisch- und Blumengroßmarktes ihre Aktivitäten bündeln und die Eigenverantwortung für das schon bisher genutzte Gelände übernehmen. Dabei will die Interessengemeinschaft das Gelände vom Land Berlin pachten. Das Land Berlin bliebe Eigentümer.

Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

21.08.2017

Die CDU-Fraktion unterstützt die Gründung der Interessengemeinschaft Lebensmittel und Frischecluster Berlin. In ihm wollen die Händler des Fruchthofes, des Fleisch- und Blumengroßmarktes ihre Aktivitäten bündeln und die Eigenverantwortung für das schon bisher genutzte Gelände übernehmen. Dabei will die Interessengemeinschaft das Gelände vom Land Berlin pachten. Das Land Berlin bliebe Eigentümer.

Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

21.08.2017
Wenn es zutrifft, dass jetzt schon wieder eine Verschiebung des BER-Eröffnungstermins geplant ist – und zwar auf frühestens im Herbst 2019 –, dann stellt sich damit auch die Frage nach der Finanzierung. Diese war für einen BER-Start in diesem Jahr berechnet. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) hatte ihrem Aufsichtsrat in diesem Frühjahr mitgeteilt, dass das Geld „voraussichtlich“ bis Mitte 2018 reiche.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

19.08.2017
Die rot-rot-grüne Koalition hat in ihrem Koalitionsvertrag die Bildungspolitik auf Platz eins gesetzt. Welche „Durchbrüche“ waren also im ersten von Rot-Rot-Grün verantworteten Schuljahr zu verzeichnen? So traurig das ist: Fast egal, aus welcher Perspektive das Berliner Bildungssystem untersucht und verglichen wird, Berlin hat einen hinteren, wenn nicht den letzten Platz abonniert.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

19.08.2017
Während der Regierende Bürgermeister in die Ferien abgetaucht ist, wollen die Berliner wissen, was der Senat zu tun gedenkt, damit die Hauptstadt den Anschluss im Luftverkehr nicht verliert. Nur Air Berlin plante für den internationalen Umsteigeverkehr. Nach dem Aus von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft: Wer verhindert jetzt den Abstieg der Hauptstadt, während sich München als Drehkreuz im Luftverkehr bereits gut positioniert hat?
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

18.08.2017
Berlin versinkt immer mehr im Verkehrschaos, und der Regierende Bürgermeister macht das, was er am besten kann, nämlich nichts – und lässt Frau Günther freien Lauf bei der zusätzlichen Behinderung des Straßenverkehrs.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

18.08.2017
Während schon vor dem G20-Gipfel abzusehen war, dass dort die Versammlungsfreiheit durch brutale, gewissenlose Gewalttäter missbraucht wird, ließ der Berliner Innensenator nicht nur Hundertschaften der Polizei nach Hamburg entsenden, sondern ließ ebenfalls Hundertschaften von Linksextremisten busweise zur Gewaltorgie reisen. Das ergeben die Antworten auf meine Schriftliche Anfrage vom 13. Juli.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

18.08.2017
Die Flüchtlinge ziehen heute aus dem ICC aus. Wir danken den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. Nur durch ihre pausenlose Tätigkeit war es möglich, die schwierige Unterbringung zu meistern. Meistern muss der Senat jetzt endlich die Frage, wie es mit dem ICC weitergehen soll.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

17.08.2017
Der erneute Terroranschlag macht uns sehr betroffen. Wieder einmal versuchen Attentäter unsere Freiheit und unsere Freude am Leben zu zerstören. Wir trauern um die Opfern und mit den Angehörigen und wünschen den Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

17.08.2017
Während der Bundesverkehrsminister aus Bayern Standortpolitik für den Flughafen in München betreibt, taucht Berlins Regierender Bürgermeister einmal mehr ab, wenn es um kritische Entwicklungen und Herausforderungen im Luftverkehr der Hauptstadt geht. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin