Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
04.12.2018 | CDU-Fraktion

Der plötzliche Rauswurf von Boris Velter als Staatssekretär der Gesundheitsverwaltung ist ein schwerer Verlust für den Gesundheitsstandort Berlin. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

04.12.2018 | CDU-Fraktion

Der Umgang von Vertretern des Senats mit der Kritik des Tübinger Oberbürgermeister Palmer an der Sicherheit Berlins ist unwürdig und schädlich für unsere Stadt. Wirtschaftssenatorin Pop sagt auf Twitter, niemand zwinge ihn, nach Berlin zu kommen. Die Staatssekretärin des Regierenden Bürgermeisters Chebli rät ihm, zu Hause zu bleiben. Das ist dünnhäutig und nicht souverän.

Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

04.12.2018 | CDU-Fraktion

Anti-Auto Senatorin Günther instrumentalisiert das Fahrverbotsurteil ganz im Sinne ihrer Grünen-Partei gegen Berlins Auto- und Wirtschaftsverkehr. Sie verzichtet nicht nur auf eine Berufung, sie will weitere 106 Straßen mit Tempo 30 belegen. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

04.12.2018 | CDU-Fraktion

Seit anderthalb Jahren besteht die Möglichkeit der Videosprechstunde für Berliner Ärzte. Bisher wurden dazu lediglich drei Genehmigungen durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin erteilt. Tatsächlich stattgefunden hat bisher keine einzige. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

04.12.2018 | CDU-Fraktion

Wie sicher sind sensible Patientendaten in Berlins Kliniken? Im Gesundheitsausschuss musste der Senat gestern einräumen, dass nach der letzten Risikoanalyse des Bundes 2011/12 ,viel Handlungsbedarf‘ bestehe. Dennoch sollen erst wieder ab 2019 neue Anstrengungen für eine Verbesserung der Datensicherheit unternommen werden. Das ist hochgradig fahrlässig.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

04.12.2018 | CDU-Fraktion Berlin

Es ist ein Alarmsignal, wenn Berliner und unsere Besucher sich zunehmend unsicher fühlen in unserer Stadt. Tübingens Grünen-Oberbürgermeister Palmer sagt, er komme mit dieser Mischung aus Kriminalität, Drogenhandelt und bitterer Armut in Berlin nicht klar und fühle sich verunsichert.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

03.12.2018 | CDU-Fraktion Berlin

Rot-Rot-Grün betreibt einen reinen Etikettenschwindel im Nachtragshaushalt, das notwendige Investieren und Umsteuern bei Schule, Wohnen und Sicherheit bleibt aus. Es ist armselig, wie die Koalition die Chance vergibt, Überschussbeträgen aus dem Haushalt sozial gerecht und effektiv an den Stellen einzusetzen, wo es wirklich Not tut in Berlin.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

30.11.2018 | CDU-Fraktion Berlin

Es passt nicht zu unserer Sportstadt, dass die Koalition heute im Ausschuss unseren Antrag für eine erneute Bewerbung um die Austragung der European Championships abgelehnt hat ­– ein Affront gegen alle sportbegeisterten Berliner. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

30.11.2018 | CDU-Fraktion Berlin

Die Forderung der Feuerwehr-Gewerkschaft nach Polizeischutz bei Silvestereinsätzen zeigt, wie groß die Angst vor Angriffen mit Böllern und Raketen unter den Kollegen ist. Diese Sorge müssen wir ernst nehmen, erst recht, da Übergriffe gegen Einsatzkräfte in letzter Zeit erheblich zugenommen haben.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

30.11.2018 | CDU-Fraktion Berlin

Statt darüber nachzudenken, das Schulessen als neue soziale Wohltat kostenlos anzubieten, sollte die Koalition endlich dessen Qualität verbessern. Gerade die auf Gesundheit bedachten Grünen müssen hier ihrem Anspruch gerecht werden. Denn auch sie wissen: In unseren Schulkantinen werden unsere Kinder nachweislich schlecht ernährt, Mahlzeiten sind zumeist unausgewogen, vitamin- und mineralstoffarm. Eine Folge viel zu niedriger Kostenbeiträge, mit denen Caterer zurechtkommen müssen. 
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Termine