Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
29.11.2019
Mit Zulagen Lehrerflucht beenden
++ CDU-Fraktion begrüßt GEW-Vorschläge als überlegenswert

Berlin erlebt die größte Bildungskrise seit Jahrzehnten. Es fehlen nicht nur Schulplätze, sondern vor allem gut ausgebildete Pädagogen. Mit ihrer Bedarfsrechnung von mehr als 2000 Lehrern pro Jahr bis 2026/27 legt die Bildungsgewerkschaft GEW heute den Finger auf die Wunde. Ihr Vorschlag einer Zulage von 300 Euro für Referendare ist überlegenswert, wird aber sicher nicht reichen, den Abwanderungstrend einzudämmen. Die Referendare verlassen viel zu oft Berlin nach erfolgreichem Abschluss der Vorbereitungszeit. Wir haben bereits im Rahmen der Haushaltsberatungen einen Zuschlag von 500 Euro gefordert unter der Bedingung, dass sie mindestens fünf Jahre in Berlin als Lehrer arbeiten. 

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Berlin erlebt die größte Bildungskrise seit Jahrzehnten. Es fehlen nicht nur Schulplätze, sondern vor allem gut ausgebildete Pädagogen. Mit ihrer Bedarfsrechnung von mehr als 2000 Lehrern pro Jahr bis 2026/27 legt die Bildungsgewerkschaft GEW heute den Finger auf die Wunde. Ihr Vorschlag einer Zulage von 300 Euro für Referendare ist überlegenswert, wird aber sicher nicht reichen, den Abwanderungstrend einzudämmen. Die Referendare verlassen viel zu oft Berlin nach erfolgreichem Abschluss der Vorbereitungszeit. Wir haben bereits im Rahmen der Haushaltsberatungen einen Zuschlag von 500 Euro gefordert unter der Bedingung, dass sie mindestens fünf Jahre in Berlin als Lehrer arbeiten.  

Es ist ein schweres Versäumnis von Senat und Koalition, den Lehrerberuf in unserer Stadt nicht attraktiver zu machen. Die Verbeamtung wäre hier ein Anfang gewesen, trotz eines zustimmenden SPD-Parteitagsbeschlusses wurde unser Antrag jedoch von SPD, Linke und Grünen abgelehnt. Das ist bildungspolitische Realitätsverweigerung.

Wir wollen mehr Lehrer, in dem wir Lehrern aus anderen Bundesländern eine Willkommensprämie von 5000 Euro und ein zweijähriges ABC-Gratisticket für Berlin bieten. Beides ist Bestandteil unseres ,Rettungspakts Schule‘, das wir vorgelegt haben.

Wir appellieren an Senat und Koalition, mit uns gemeinsam Auswege aus der Bildungskrise zu finden. Es ist im Interesse unserer Kinder, die Schulabbrecherquote endlich zu senken und dafür zu sorgen, dass unsere Schüler im Leistungsvergleich der Länder nicht länger auf den letzten Plätzen landen.“



Weitere Informationen dazu auf Heiko Melzer MdA
Themen (1)
Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Meldungen (12)
...weitere Meldungen
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Meldungen (41)
...weitere Meldungen
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Meldungen (114)
...weitere Meldungen
Personen (1)
Themen (3)
Dokumente (11)
...weitere Dokumente

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Termine